Das Unternehmen

IfM in Rottweil

In den beiden Instituten werden derzeit ca. 50 Mitarbeiter beschäftigt. Bauingenieure, Geologen, Geographen und Baustoffprüfer. Sie befassen sich mit den Arbeitsfeldern

  • Baustoffe
  • Geotechnik
  • Umwelttechnik

 


  

IfM in Leipheim

sowie der Abwicklung von Forschungsaufträgen für Ministerien, Industrie, Verbände und Private Einrichtungen auf den Gebieten Bindemittel (Bitumen, PmB und Emulsionen, Zement, Mischbindemittel und Kalk), Walzasphalt, Gussasphalt, ungebundene Schichten, Recycling-Baustoffe und industrielle Nebenprodukte.

 


  

Zum größten und ältesten Arbeitsfeld, der Baustoffprüfung, gehört vor allem die Prüfung von Bindemitteln, Mineralstoffen, Recycling-Baustoffen und Asphalt. Hervorzuheben ist hier die Entwicklung und der Bau einer Hydropulsanlage zur dynamischen Prüfung von Asphalt. Das umfassende Engagement bei der Anwendung und Prüfung von Baustoffen zeigt sich auch in einer Vielzahl von Veröffentlichungen, die sich mit eigenen Entwicklungen und Prüfungen von Baustoffen beschäftigen.

Der Bereich Geotechnik befasst sich mit Bodenmechanik und Grundbau, Ingenieur- und Hydrogeologie, Erd-, Deponie- sowie Sportplatzbau.

Der Bereich Umwelttechnik beschäftigt sich mit Altlastenerkundung, Altlastensanierung zum Teil mit eigenen Anlagen, Flächen- und Gebäuderückbau, Umweltverträglichkeitsstudien, Gefahrstofferhebungen sowie technischen und historischen Erkundungen.

Akkreditiert nach DIN EN ISO/IEC 17025 sind in der Umwelttechnik folgende routinemäßige Leistungen: Probenahme von Boden, Wasser, Bodenluft, Abfall/Schlamm und Baustoffen sowie Ausschreibung für Flächenrecycling einschließlich Bauleitung und Bauüberwachung.

 


Aktuell

Stellenangebote in Rottweil und Leipheim

...mehr